Rundgang durch Habitzheim

Kulturdenkmäler
Begehen Sie mit uns einen kleinen Rundgang entlang der Habitzheimer Kulturdenkmäler!

Wo könnte man besser beginnen als im Herzen von Habitzheim, dem Freien Platz? Er ist der Veranstaltungsort bei Festen, der Treffpunkt für Vereine und Gruppen und ist auch Standort für das Kriegerdenkmal, das Ende des 19. Jahrhunderts in der Mitte des Platzes errichtet wurde.

Es ist ein quadratisches Sandstein-Mahnmal, das auf schwarzen Granitplatten die Namen der Habitzheimer Kriegsteilnehmer von 1870/71 auflistet. Seine Spitze stellt einen Obelisken dar, der mit eisernem Kreuz und Eichenlaubkranz versehen ist. Auf der Rückseite befindet sich ein  Auszug aus der Dichtung „Die Wacht am Rhein“, 1840 von Max Schneckenburger verfasst und im März 1854 von Carl Wilhelm vertont.

Das Denkmal wird von einer Friedenslinde überragt. Früher lag eine Einfriedigung, zunächst mit Holzzaun, später mit Eisengitter vor, das um 1970 entfernt wurde. Direkt gegenüber des Kriegerdenkmals steht ein schönes Fachwerkgebäude aus dem frühen 18. Jahrhundert (Freier Platz 1) mit einem so genannten Krüppelwalm- oder Halbwalmdach, bei dem die Traufen der Walmflächen höher als die Langseiten liegen.

Das Fachwerk besteht  aus einer einzigartigen Anordnung von Schmuckformen. Während im Giebel die Riegel z.T. im Fischgrätenmuster angeordnet sind, wechseln in der straßenseitigen Traufwand die Schmuckformen stark.

Wir sehen von links nach  rechts: Halber Mann, übereinandergestellte halbe Rauten, Zick-Zack-Streben, Wilde-Mann-Figur,1 Zick-Zack-Streben, anschließend zweimal Fischgräte und als Abschluss eine halbe Mannfigur. Diese Vielfalt des Fachwerks ohne  Symmetrie bewirkt einen verspielten Eindruck. Dieses Gebäude wurde bis 1888 als Evangelische Schule und  Bürgermeisterei genutzt.

Bis Ende der 1930er Jahre war an diesem Gebäude ein Halseisen des Prangers angebracht. Zwischendurch befanden sich im Gebäude u.a. auch eine Kammmacherei, ein Friseursalon, ein  Lebensmittelgeschäft und ein Ingenieurbüro. Heute handelt es sich um ein Wohnhaus mit einer Sparkassenfiliale im Erdgeschoss.

 

 

 

 

vor >>